Unser Podcast-Gast im März: Dominic Duve

Electric Fabric Podcast: Gast-DJ Dominic Duve

Passend zum neuen Gastmix im EF-Podcast, hier wieder einmal eines unserer Gastmix-Artist-Interviews! Diesmal haben wir Dominic Duve für euch mit unseren Fragen gelöchert.

EF: Hallo Dominic, schön Dich im März an Bord zu haben! Erzähl uns etwas über Dich, seit wann legst Du auf, wie bist Du dazu gekommen?

Dominic: Moin Electric Fabric, erstmal vielen Dank für die Einladung und vielen Dank an Bord sein zu dürfen. Ich bin 26 Jahre jung und in Maschen, Niedersachsen aufgewachsen. Der Liebe zur Musik bin ich schon früh verfallen. Durch meinen Vater und meinen besten Freund Chris Kistenmacher bin ich dann mit 20 Jahren dazu gekommen aufzulegen. Anfangs mit einem Reloop Controller und später haben wir uns unsere ersten, eigenen CDJs angeschafft.

Mein erster Gig war damals zusammen mit Chris in der Villa Harburg mit einer eigenen Veranstaltungsreihe. Ich habe dann angefangen selbst die Musikrichtung Deep House zu hören. Die unzählige Auswahl an Tracks, sowie die Clubszene Hamburgs faszinierte mich, so dass es mich dann zusammen mit Chris in die Hamburger Bars zog. Unter anderem habe ich in der MXB Bar und im Wasserschaden aufgelegt.

Chris gründete das Kollektiv „Rappelkiste“, von dem Herr Oppermann und ich Teil der ersten Stunde wurden. Schnell stellte sich heraus, dass Herr Oppermann und ich uns nicht nur musikalisch sondern auch privat sehr gut verstanden. Einen Großteil meiner Gigs spiele ich deshalb gerne mit ihm b2b. Wir als Kollektiv sind mittlerweile gewachsen und haben unsere Freunde: Niklas Stange, Mitch & Bruno sowie Nico Riedel dazu gewonnen.

Mein erster, größerer Gig war bei der „Heimatmelodie“ in der Prinzenbar. Ich hab einen DJ-Contest gewonnen und hatte die Ehre das Opening zu spielen.
Von vornherein gefiel mir der freundliche Umgang untereinander in der Szene, sowie das energiegeladene Publikum. Außerdem fand ich es faszinierend wie viel Wert auf die Musik gelegt wird, frei nach dem Motto „alle tanzen zum DJ“.
Danach folgten Gigs im Docks, Fundbuereau, Waagenbau, Übel & Gefährlich, Villa Nova, Baalsaal bin hin zu vielen Open Airs wie zum Beispiel dem „Hafengrün Festival“.

EF: Mittlerweile gehörst Du zu den etablierten DJs und bist oft in den Hamburger Clubs unterwegs. Was spielst Du stilistisch am Liebsten unabhängig von der Playtime?

Dominic: Tech House & Techno. Meine Sets beginne ich gerne mit langsamen Tech House, der sich dann zu einem treibenden, technoiden Sound entwickelt. Gerne spiele Ich auch ältere Tracks die für mich immer noch wertvoll sind.

EF: Gibt es eine besondere Nacht für dich die DJ-technisch heraussticht? Warm-Up für eine Größe oder eine besondere Stimmung?

Dominic: Eine besondere Nacht für mich war das vergangene 12. WEIRD Festival, hier durfte ich drei Stunden das Opening zum Besten geben. Von Anfang bis zum Ende war es eine magische Stimmung, die den Ziegelsaal in eine Sauna verwandelt hat.

EF: Als Teil der Rappelkiste-Crew schmeisst ihr auch eigene Events. Ist irgendetwas aktuell in Planung? Auf was legt ihr besonders wert?

Dominic: Alle Zutaten, die wir in jede unserer Veranstaltungen einfließen lassen sind: eine familiäre Atmosphäre, knackiger Sound, faire Preise und eine liebevolle & detaillierte Deko. Wir haben gerade den dreijährigen Geburtstag unseres Kollektivs im Fundbureau gefeiert. Ausserdem haben wir gemeinsam mit den Kollektiven „Surya“, „Harmonie im Bassgewitter“, „Familylove“, „GammaPlus“ und „Tach&Nacht“ die Stubnitz zum schwanken gebracht.

Weitere Verantstaltungen sind in Planung, mehr kann ich an dieser Stelle nicht verraten. Lasst euch überraschen, es rappelt ständig in der Kiste.

EF: Mal ganz utopisch: Für welche DJ-Größe würdest Du gerne mal Warm Up machen?

Dominic: Ganz utopische Antwort: Victor Ruiz. Das erste Mal live erlebt habe ich ihn auf der Fusion 2016. Mir gefällt sein Sound und seine eigene produzierten Tracks. Auch ich spiele gerne den ein oder anderen Vicor Ruiz Track in meinen Sets.

EF: Wo kann man Dich in nächster Zeit hören?

Dominic: Nach einem turbulenten Jahresstart 2017 freue ich mich jetzt auf ein paar freie Wochenenden, aber Ende April geht es wieder los im IndraClub auf dem Kiez zusammen mit Katermukke-Acts! Weitere Gigs könnt ihr jederzeit meiner Facebook oder Gigatool Seite entnehmen.

EF: Vielen Dank für deine Zeit, den Mix und das Interview!

Mehr zu Dominic Duve findet ihr hier:
https://www.facebook.com/duvemusic
https://soundcloud.com/dominic-duve